Schumann-Festwochen 2019

Die Schumann-Festwochen zum CLARA19-Festjahr

Der Höhepunkt von CLARA19 wird sich mit den Schumann-Festwochen (12.-29. September 2019) um den Geburts- (13.09.1819) und Hochzeitstag (12.09.1840) ranken. Die Pianistin Lauma Skride setzt den Anfangs- sowie Schlusspunkt der Festwochen. Am 12./13. September 2019 interpretiert sie mit dem Gewandhausorchester unter der Leitung von Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons im „Großen Concert“ Clara Schumanns Klavierkonzert op. 7. Am 29. September 2019 konzertiert sie zusammen mit der Sopranistin Olena Tokar im Schumann-Haus.

Großes steht am 14. September 2019 bevor: Das Schumann-Haus Leipzig präsentiert sich mit einem neuen Museumskonzept, das in Zusammenarbeit mit der Kuratorin und Clara Schumann-Expertin Dr. Beatrix Borchard entstand. Gefeiert wird dies mit einem großen Inselstraßenfest. Weitere Konzerte im Schumann-Haus geben die Pianistin Ragna Schirmer und der Cellist Peter Bruns (15.09.19), das Vogler Quartett (25.09.19), die Urur-Urenkelin von Clara Schumann HeikeAngela Moser (26.09.19), amarcord (27.09.19), Susanne Grützmann (28.09.19) u.a.

Kammermusikfestival „10 für Clara“ vom 18. bis 22.09.2019

Extra zum Jubiläumsjahr gelang es dem Leiter des Schumann-Hauses, Gregor Nowak, ein separates Kammermusikfestival „10 für Clara“ (18.–22.09.2019) im Rahmen der Schumann-Festwochen zu initiieren. „Wir möchten mit „10 für Clara“ das intensive kammermusikalische Leben der Schumanns nachempfinden. Die prägenden Künstler des 19. Jahrhunderts trafen sich hier in den Salons in Leipzig, spielten neueste Kompositionen oder Bearbeitungen und tauschte sich aus. Zehn international geschätzte Künstler konzertieren eine Woche lange gemeinsam an Orten, die 2018 mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet wurden. In „Claras Club“ in der Inselstraße 18 geht es nach dem Konzert weiter. In lockerer Atmosphäre, untermalt mit DJ-Sets wird geplaudert und ein erster Höreindruck auf den folgenden Abend gewährt.“

Zu erleben sind Antje Weithaas, Dong Suk Kang und Sayako Kusaka (Violine), Pauline Sachse (Viola), Marie-Elisabeth Hecker und Peter Bruns (Violoncello), Martin Helmchen, Antti Siirala und Annegret Kuttner (Klavier) sowie Benedikt Hübner (Kontrabass). Die zehn Interpreten spielen fünf Konzerte an vier Spielorten: im Schumann-Haus (18.+22.09.19), im Sommersaal des Bach-Museums (19.09.19), in der Alten Nikolaischule (20.09.19) und in der Grieg-Begegnungsstätte (21.09.19). Für alle fünf Konzerte sowie die drei Abende in „Claras Club“ gibt es einen Festivalpass in limitierter Stückzahl.

Weitere Infos dazu unter: Tel.: 0341-3939 2191

Programm

Schumann-Festwochen 2019